Sedimente/Baggergut/Bodenaushub

Wichtige Eintragspfade in den Boden sind Emissionen, Kontaminationen durch industrielle Nutzung sowie die land- und forstwirtschaftliche Nutzung. Somit werden u.a. das Wachstum der Kulturpflanzen und die menschliche Gesundheit beeinträchtigt. Ein wesentlicher Stoffstrom ist die Verwertung von mineralischen und organischen Abfällen in und auf Böden, wobei Kontaminanten wie Schwermetalle und organische Schadstoffe in den Boden gelangen.

Im rechtlichen Bereich sind zum Schutz des Bodens das Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG) mit der Bundesbodenschutzverordnung (BBodSchV) erlassen worden. Mit umweltanalytischen Untersuchungen bieten wir die Basis, um den Eintrag von Kontaminationen und sich daraus ergebende Gefährdungen im Boden aufzuzeigen und die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zu überprüfen.

Die LUFA Rostock untersucht u.a. nach LAGA, AbKlärV, BioabfV und BbodschV

  • Deklarationsanalytik nach den Regeln für die stoffliche Verwertung der Länderarbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA)
    Mindestuntersuchungsprogramm für Bodenmaterial bei unspezifischem Verdacht
  • Analytik nach Klärschlammverordnung
  • Analytik nach Bioabfallverordnung
  • Untersuchung von Sedimenten, Baggergut und Bodenaushub auf Eignung für die Ausbringung auf landwirtschaftliche Flächen (Sedimente (Teichschlamm)) – Untersuchungsprogramm – Berücksichtigung des Bundesbodenschutzgesetzes (BBodSchG) und der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV)